Authentisch sein – auch in der Kleidung

Hin und wieder bekomme ich Fragen zu meiner Kleidung. Wo hast du das her? Du bist immer so stylish unterwegs – wie bekommst du das hin?
Ich liebe gute Kleidung. Gut ist für mich, dass sie zu meiner Länge passt, dass ich mich darin wohl fühle, ohne mich verkleidet zu fühlen und das sie eine gewisse Nachhaltigkeit hat. Ich schätze gute Stoffe, die sich gut anfühlen.

Simplicity – auch in der Kleidung

Eine buddhistische Lehrerin sagte einmal, dass wir viel Lebenszeit damit verbringen, Geld für Dinge zu erwirtschaften, das wir Zeit verbrauchen, um die Dinge zu kaufen und dann Zeit damit verbringen, die Dinge zu pflegen.
Daher schätze ich funktionale „simplicity“ in meiner Kleidung – Schönheit auf den Punkt gebracht, die langlebig ist. Das zeigt sich u.a. für mich im Bauhaus Stil, denen es gelungen ist, eine Klarheit und Funktion ohne Überflüssiges zu schaffen und dabei noch ästhetisch zu sein.

Bei der Kleidung ist es bei mir genauso. Ich habe wenige Kleidungsstücke, die aber bewusst gewählt und vielfältig einsetzbar sind. Eine zweite Haut – um auch mit ihr authentisch zu sein.

Und ich bin interviewet worden, wie ich es mit der Kleidung halte.

Wer mehr dazu und den Stilgeheimnissen anderer Unternehmerinnen lesen möchte, hier der Link:
Stilgeheimnisse erfolgreicher Unternehmerinnen